Was ist Industrial Design?

14 Dezember 2020
 Kategorien: Business, Blog


Wenn man Leuten erzählt, dass man Industriedesigner ist, bekommt man oft die Frage gestellt, was Industrial Design von beispielsweise piu products© strategy design engineering eigentlich überhaupt ist. Zugegeben, es ist eine relativ junge Disziplin, aber eine, die auf dem Vormarsch ist.

Seit Steve Jobs Apple an die Weltspitze gebracht hat, konzentrieren sich Unternehmen mehr auf Industriedesigner. Ironischerweise ist der Visionär kein ausgebildeter Industriedesigner. Aber er hat der Welt wirklich gezeigt, was die Disziplin bringen kann.

Die einfachste Definition von Industrial Design ist, dass man eine Idee nimmt und für die industrielle Welt entwickelt, sie für die Produktion zum Zielmarkt entwickelt, ob im kleinen Rahmen oder für die Masse. Industriedesign hat viele Aspekte, die den gesamten Prozess von der Idee über die Entwicklung bis zur Produkteinführung abdecken.

Der Industriedesigner arbeitet von Anfang bis Ende mit jeder Abteilung zusammen, egal ob es sich um ein physisches Produkt oder eine Dienstleistung handelt. Er nutzt die Marktforschung und gestaltet das Produkt so, dass es die Erwartungen des Endverbrauchers ästhetisch und funktional erfüllt. Der Endbenutzer ist die Person, die die Verwendung oder die Folgen des Produkts erlebt. Die können vielfältig sein. Sie müssen alle berücksichtigt werden. Hier ist Ergonomie sehr wichtig. Der Industriedesigner muss sicherstellen, dass die Bedienung einfach ist und seine Qualitäten und Fähigkeiten bestmöglich nutzen.

Industriedesigner sind von Natur aus neugierig und dies hilft dabei, das zu tun, was sie tun, indem sie über neue Technologien, Materialien und Prozesse auf dem Laufenden bleiben und diese in ihre Produkte oder deren Produktion integrieren, um Qualität, Benutzerfreundlichkeit und Kosten zu steigern. Dieser Aspekt impliziert und bringt auch die Umweltfrage mit sich. Jedes neue Produkt oder jede neue Dienstleistung wurde entwickelt, um einem Bedürfnis gerecht zu werden und einen Aspekt unseres Lebens zu verbessern. Industrie Designer haben die soziale Verantwortung, die Umwelt in ihren Entwürfen zu berücksichtigen und sicherzustellen, dass die negativen Auswirkungen so gering wie möglich gehalten werden.

Der wichtigste Aspekt ist der Zielmarkt, der Preis, Ästhetik und Funktionen definiert. Das Produkt erfüllt alle angegebenen Kriterien sowie die Zielkosten. Am Ende wird das Design vom Verkaufsteam mit Feedback von Kunden, Endbenutzern und natürlich dem Verkauf validiert.

Viele Unternehmen haben einige Industriedesigner in verschiedenen Abteilungen. Es ermöglicht ihnen, bei kundenspezifischen Produkten hervorragende Leistungen zu erbringen und neue Produkte zu entwerfen, die eine außergewöhnliche Qualität aufweisen und den Endbenutzer zum Beispiel durch funktionale Geräte, dekorative Beleuchtung und schöne Produkte begeistern.

Wie wird man Industriedesigner?
Industriedesigner arbeiten mit anderen Fachleuten zusammen, um Ideen für Kunden zu entwerfen und diese Ideen in neue Produkte umzuwandeln. Erfolgreiche Industriedesigner hören nicht mit einem Bachelor-Abschluss auf. Masterstudiengänge können die Karrierechancen eines Industriedesigners für potenzielle Stellenangebote im Industrial Design verbessern.


Teilen